• Unternehmen
  • Historie

Kunde: Fachklinik Eußerthal Neubau Bettenhaus und Verwaltung

Die perfekte Verbindung von Tradition und Fortschritt

ALWICO Hesterberg ist ein Unternehmen mit langer Tradition. 1947 wurde der Familienbetrieb als Schlosserei gegründet. 1970 wandelte sich das Unternehmen zum Spezialist für Metallbauten aller Art.

Heute ist ALWICO Hesterberg mit seinen rund 50 Mitarbeitern längst eine feste Größe in der Region. Jährlich werden von qualifizierten Fachkräften zwischen 6.000 und 8.000 qm Fenster und Fassaden verbaut.

Und überall dort, wo moderne Glasfassaden in Aluminium und Stahl ein eindrucksvolles und imposantes Bild hinterlassen, war bestimmt die geballte Fachkompetenz und Erfahrung von ALWICO im Spiel.

Kunde: Fachklinik Eußerthal Neubau Bettenhaus und Verwaltung

Erfolg in dritter Generation

Die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte unseres Familienunternehmens:

1947 Gründung der Firma Hesterberg 1947 als Baubeschlagshändler und Bauschlosserei durch Paula und Horst Hesterberg
1970 Bau der Münchner Olympiahalle mit dem weltweit bekannten Architekt Prof. Günter Behnisch (gest. 2010)
1972 Umfirmierung zu ALWICO Hesterberg GmbH, Übernahme der Geschäftsführung durch die Söhne Werner (Bauingenieur), Horst (Kaufmann) und Günther-Martin (Schlossermeister)
1977 Bau der Offiziersschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck mit dem vielfach ausgezeichneten Architekten Prof. Kurt Ackermann
1989 Erweiterung und Aufstockung des Bürobaus um ca. 400 m²
1990 Dierk Hesterberg steigt in das Unternehmen ein
1991 Gründung der Tochterfirma VT Generalbau
1994 Erweiterung der Produktionsfläche um 2500m²
2000 Bau der Spielbank in Feuchtwangen mit Architekt Prof. Otfried Weis
2006 Horst Hesterberg jun. verabschiedet sich in den Ruhestand
2010 Dierk Hesterberg (Fassadenbauingenieur und Maschinenbauingenieur) und Oliver Hesterberg (Bauingenieur und Wirtschaftsingenieur) steigen in die Geschäftsführung ein